Freitag, 23. Dezember 2011
Es ist fast Weihnachten! Das haben wir heute am eigenen Leibe zu spüren bekommen, als wir für unser Weihnachtsdinner einkaufen gegangen sind... es war wie erwartet die Hölle los! ;)

Aber wir haben sehr köstliches Essen gekauft, um unsere Eltern am Samstag gut zu bewirten! Nach über 4 Monaten sehen wir uns endlich wieder, ich freue mich schon so!

Unsere Heimwerkerarbeiten sind auch endlich abgeschlossen, endlich. Es war eine schwere Geburt (hat ca. 6 Wochen auf Grund extremer Trägheit der Hausbewohner gedauert) :P
Ausräumen, Boden abschleifen, 1000 mal drüber streichen, Sachen wieder reinschleppen... Jetzt sind wir sozusagen bereit für Urlaub!
Ist auch echt schön geworden, das Wohnzimmer:






heute haben wir auch (mal wieder ;) ) ein Paket aus Deutschland, dieses Mal von Romans Eltern, bekommen. Es war gefüllt mit wunderbarem Essen wie Käse, Schinken ( :D ), Schokolade, Brotaufstrich... das hat mich etwas über meine Wehmut hinweggetröstet ;) Vor allem jetzt um die Weihnachtszeit fehlt mir zu Hause doch ziemlich... das wird bestimmt wieder besser, wenn erst mal das Wetter wieder besser wird (so wie heute, da hatte es 20°C!) und man wieder mehr draußen machen kann.


Außerdem freuen wir uns schon auf die Ausflüge mit unseren Eltern... haben heute schon einen Minivan gemietet, um etwas rumzukommen in Texas (das nicht gerade vor öffentlicher Verkehrsmittel strotzt ;) ).

Hoffentlich bekomme ich auch bald meine carsharing Zulassung, ich musste dafür erst so eine Art Bericht aus Flensburg anfordern, damit die Leute hier wissen, dass ich nicht städig Unfälle baue! Und dann gehts ab, dann fahr ich immer mit dem Auto zur Uni ;) oder auch übers Wochenende ans Meer und und und! :) Nächstes Semester werden wir echt weniger für die Uni tun, v.a. werde ich nicht mehr bei dem Forschungsprojekt/ Wörterbuch mitarbeiten. Es hat mir nicht wirklich viel gebracht, also zumindest würde es mir nichts bringen, das noch länger zu machen. Außerdem hatte ich das Gefühl, als kostenloser HiWi ausgenutzt zu werden und das muss ja nun wirklich nicht sein ;)

Stattdessen würd ich gern Italienisch weitermachen, mal sehen, ob ich noch in einen Kurs reinkomme... :)

So... nun genießen wir nochmal die Ruhe vor dem Sturm!

Ich wünsche euch schon mal ein wunderbares Weihnachtsfest! Hoffentlich habt ihr eine schöne Zeit mit euren Familien und Freunden.

Genießt die Ferien & lasst es euch gut gehn.

Liebste Grüße aus Austin! :)



Montag, 19. Dezember 2011
Ferien!
Wir habens endlich geschafft! Alle Klausuren und papers sind abgeschlossen. Jetzt haben wir endlich Zeit, Dinge zu tun, die keinen ersichtlichen Sinn haben, zumindest nicht für die Uni. Es war auch echt Zeit. Es war ziemlich anstrengend und ich hatte echt keine Lust mehr!

Jetzt machen wir ganz viele schöne Sachen und manchmal auch einfach gar nichts, es ist himmlisch.
Heute waren wir z.B. auf dem Farmer's Market und haben Tamales gefrühstückt, das war sehr schön und lecker ;)

Ansonsten haben wir auch eine schöne Vorweihnachtszeit mit Plätzchen backen (und essen), Glühwein trinken und Weihnachtslieder singen ;)
Die letzten Tage haben sich für mich als unfreiwillig anstrengend (vorwiegend psychisch) erwiesen, da ich irgendwie freiwillig die Arbeit von mehreren Leuten hier im Haus übernommen habe und naja... auf der einen Seite mache ich das gerne, weil über die Ferien nicht viele Leute da sind und irgendjemand muss ja ein bisschen das "Kommando" übernehmen, aber es ist oft nicht leicht und oft frag ich mich wirklich wieso ich das mache.
Gestern und heute haben wir (ein paar Freunde und ich) zusammen unser eines Wohnzimmer gestrichen, da es einfach vor sich hingegammelt ist und die Möbel seit Wochen im Flur stehen und im Prinzip ist alles da, Möbel, Teppiche, Farbe... die, die zuständig sind, haben einfach nur nicht ihre Arbeit gemacht.

Nun gut, so ist das eben. Ich war auch schon kurz davor, das Handtuch zu werfen, aber so kurz vor dem Ziel wäre das irgendwie auch Schwachsinn gewesen.

Und es gibt auch viele Menschen hier, vor allem Roman, die mich wieder aufbauen! :)

Heute Abend wollen wir noch etwas bummeln gehn.

Wir freuen uns schon total, in einer Woche kommen ja auch unsere Eltern! Und dann fliegen wir nach New Orleans zusammen! :) Freude!


Ich hoffe, ihr habt alle eine schöne Vorweihnachtszeit, heut ist ja schon der 3. Advent!

Macht's gut und bis demnächst!



Montag, 5. Dezember 2011
Endspurt!
Meine Herren, ich dachte schon, ich würde nie wieder Zeit haben, euch zu schreiben. Es kommt wirklich selten vor, dass wir Zeit zum Durchatmen haben und dann will man sich ja auch nicht gleich wieder vor den PC setzen... ;) aber jetzt ist's soweit!
Die Uni ist vorbei für dieses Semester, es ist fast offiziell geschafft! Jedoch hab ich noch 2 Prüfungen, eine davon schrecklich, und einen essay. Das ist doch schaffbar! :)

Seit wir aus New York zurück sind ging es hier echt noch mehr zur Sache als vorher. Und ich bin so froh, dass die letzte Woche vorbei ist! Hier wird man echt zur paper-Massenproduktion getriezt! ;)

Ich habe euch noch nicht mal von New York berichten können!



Wie ihr euch denken könnt war es wundervoll! Ich hab es so genossen, mal "rauszukommen"... so ein kurzer Tapetenwechsel ist einfach ab und zu mehr als notwendig. Und dann auch noch eine Reise in eine ganz andere Welt - Austin und New York, das hat sich ungefähr angefühlt wie der Unterschied zwischen Marktheidenfeld und Berlin ;)

Am vorletzten Donnerstag hat um 3.20 a.m. der Wecker geklingelt. Fies! Und gegen 12.15 waren wir dann in New York! Nach einer langen Reise ohne Essen (American Airlines ist echt kacke, bzw. amerikanische Fluggesellschaften im Allgemeinen. Alles kostet extra, da kann man froh sein, wenn man umsonst aufs Klo darf ;) ).
Dann gings los nach Chinatown, wo wir in einem appartment gewohnt haben! Das war wirklich sehr nett und auch gut gelegen und Chinatown ist schon ein interessantes Fleckchen :) überall gebratene Enten, wohin das Auge (und die Nase) reicht!





Die nächsten Tage haben wir kulturelles Extremprogramm gemacht, vom Moma über Tiffany's bis zur Freiheitsstatue! Das war wirklich sehr beeindruckend und wunderschön... so viele schöne Erinnerungen! Und zwischendurch haben wir versucht, kulinarisch so viel auszuprobieren wie möglich, New Yorker Pizza, cheesecake, bagels... und auch das konnte überzeugen! Wenn mir auch der cheesecake etwas zu krass war! Also lecker, aber irgendwie hatte man das Gefühl, puren Frischkäse zu essen :D vielleicht ist das auch dder Sinn der Sache, ich ziehe jeenfalls immernoch meinen geliebten chilenischen Cheesecake vor (lechz.).
Zwischendurch haben wir mal so getan, als wären wir Gourmets, denen mikroskopische Portionen genug sind! ;)




Wir hatten auch die ganze Zeit unglaublich schönes Wetter, so gut wie nur Sonnenschein und tagsüber war es
sogar unerwartet warm! Wir hatten also wirklich von vorne bis hinten sehr viel Glück :)

Weitere Fotos könnt ihr euch ansehen unter

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.2595463719710.2137611.1048218527&type=1&l=e0abd401d0

Am Samstag hatten wir endlich unsere große Hausparty hier, zwar etwas ungünstig von der Zeit her, so mitten in der Prüfungsphase, andererseits vielleicht auch grade deswegen eine willkommene Abwechslung! War echt ein super Abend und wir haben gefeiert bis 5 Uhr morgens :D

Zwischendurch hat eine Band gespielt und Roman und ich haben (zusammen mit Freunden) Bier ausgeschenkt an eine durstige Meute. Und an uns selbst :D







deshalb war der Sonntag auch weniger bis gar nicht produktiv, das einzige, was wir zustande gebracht haben (wenn auch unfreiwillig) war das monatliche Hausmeeting.

Es hat alle Rekorde gebrochen und ca. 5 (!!!!) Stunden gedauert. Dieses mal ist auch echt was passiert und es hat mehrere Leute unglücklich gemacht. Ein Bewerber wurde endgültig aus dem Haus gewählt, auf Grund von mangelnden sozialen Fähigkeiten. Das mag jetzt krass klingen, aber der Typ ist wirklich ziemlich "eigen", und das meine ich nicht positiv. Er hat zum Beispiel versucht, mich anzugrabschen während Roman daneben saß und hat das dann in seiner (extrem verspäteten) Entschuldigung auf seine quirky personality geschoben. Das war auch nur einer von sehr vielen skurrilen Vorfällen. Jedenfalls hat das Haus entschieden, dass er von seiner geistigen Reife her noch nicht so weit ist, in ein coop einzuziehen.

Es ist wirklich verrückt, wie unterschiedlich die Menschen sind, die hier wohnen. Jeder bringt seine Geschichte und Probleme mit und das ist nicht immer komplikationslos... es sorgt allerdings auch dafür, dass es nie langweilig ist. Und im Großen und Ganzen sind wir alle schon ziemlich aneinander gewachsen :) wie eine große, schrullige, chaotische Familie.

Ich habe mir überlegt, einen Adventskranz zu improvisieren! Irgendwie gehört das doch dazu... es ist so wenig weihnachtlich hier! :( Auch wenn es mittlerweile recht kalt ist hier und es hat das ganze Wochenende geschüttet und gewittert! Das war schön gemütlich (abgesehn davon, dass es jetzt an den Fenstern reinregnet. Wobei das wiederum den Vorteil hat, dass meine Pflanzen gegossen werden ;) )!

Ich wünsche euch eine wunderbare vorweihnachtliche Woche. Hoffentlich habt ihr es alle schön warm! Trinkt mal einen Glühwein auf uns ;)

Liebste Grüße!!!



Montag, 21. November 2011
Hallihallo!
Ich habe grade die letzten Vokalmessungen für mein Linguistik-Projekt vorgenommen und jetzt reicht's! Keine Lust mehr :) Ich muss sagen, je mehr ich hier für Linguistik mache, desto mehr fühle ich mich manchmal wie ein Sklave. In dem Sinne, dass es teilweise echt sehr stupide ist. Und einfach große Datenmengen verarbeitet werden müssen - von mir. -.- Das ist nicht immer spannend! Aber trotz allem macht es mir immernoch Freude und es gäbe nichts, was ich lieber machen würde. Außer vielleicht Schneiderin werden oder ein kleines Restaurant eröffnen. Aber das kann ich ja immernoch machen! ;)

Ich kann es kaum glauben, in zwei Wochen ist unser Semester schon wieder vorbei - und in Deutschland hat es eben erst angefangen. Ich bin total verwirrt und manchmal kommt es mir vor, als hätte ich so ein bisschen die zeitliche Orientierung verloren, weil hier alles so anders ist, als ich es gewöhnt bin. Die Jahreszeit ist so anders als zu Hause, ich kann es kaum fassen, dass es fast Dezember ist! Es hat grade 28°C, zwar ist es etwas regnerisch, aber es könnte auch ein Sommerregen sein. Letztens waren wir mal wieder im Walmart und es kam die grausamste Weihnachtsmusik, was mich irgendwie etwas traumatisiert hat, da es für mich total deplaziert war!! Ich bin meistens überhaupt nicht in Weihnachtsstimmung! :/ Bzw. vorweihnachtlicher Stimmung... ich hab uns einen Weihnachtsstern gekauft, aber irgendwie ist der hier auch etwas verloren!



Letztens hatten wir Lebkuchen, meine Eltern haben sie uns geschickt! Das war mehr als köstlich und hat irgendwie etwas Heimweh gemacht ;) das hab ich dann mit der Flasche Homburger Kallmuth runtergespült, die auch noch im Paket war! :P



Das letzte Wochenende wollte ich eigentlich unbedingt wegfahren... ich hab immer mehr das Bedürfnis danach, endlich mal aus Austin rauszukommen und mehr zu sehen und einfach irhgendwie mobiler zu sein. Aber da wir kein Auto haben, sind wir das Gegenteil von mobil, was mich wirklich ziemlich stört. Aber Roman wird bald 25, dann können wir uns problemloser ein Auto mieten. Das ist hier unter 25 nämlich entwerder nicht möglich oder teurer. Stattdessen habe ich einer Freundin dabei geholfen, ihr Zimmer zu streichen! Es ist wirklich sehr schön geworden! Ich konnte sie davon überzeugen, eine Wand erst Terracotta-Rostrot zu streichen, dann einen weißen Streifen und untendrunter Apricot. Klingt abenteuerlich, sieht aber echt gut aus ;) Roman hat währenddessen unser Zimmer winterfest gemacht, so gut das hier eben möglich ist! ;) Er hat alle Ritzen mit Bauschaum oder Silikon gefüllt und unsere Tür mit einem Brett abgedichtet (klingt seltsam, sieht aber nicht halb so seltsam aus ;) ).





Unser Zimmer ist echt gemütlich jetzt! Hier im Haus ist das wirklich sehr cool, es gibt hier einfach alles, Möbel etc. ist alles da! Und wir haben jetzt schon einiges zusammengeklaubt ;)

Außerdem waren Roman und ich in einer Ausstellung über zensierte Bücher. Das war mehr als interessant, was in den 30ern/40ern alles zensierungswürdig war.

http://www.hrc.utexas.edu/exhibitions/2011/banned/

Am Samstag waren wir das erste mal im Alamo, das ist hier eine Kino-Kette. Das war echt sehr sehr cool, wir haben den neuen Johnny Depp-Film ("The Rum Diary") gesehen (habe ich erwähnt, dass er hier zu einem Film-Festival in der Stadt auf dem Campus war?? Und ich habs verpasst, buhuuu.. :´( ) und haben dazu köstliche Pizza gespeist! Denn das Alamo ist auch ein Restaurant! Das ist echt eine coole Sache, da gehen wir jetzt sicher öfter mal hin!

http://drafthouse.com/

Und am Donnerstag fliegen wir nach New York!! Und ihr glaubt gar nicht, wie sehr ich mich freue. Wir haben schon Tickets fürs MOMA, für die Ausstellung von Diego Rivera! Das ist wirklich der Hammer, ich hätte nicht gedacht, dass ich je Werke von ihm "live" sehe...
Freude!

http://www.moma.org/visit/calendar/exhibitions/1168

Und da ich nun auch meine warmen Klamotten habe (und auch noch mehr warme Sachen hier im Haus "gefunden" habe ;) ) bin ich bestens vorbereitet! Ich bin schon gespannt auf unser Appartment, es sah auf jeden Fall echt schön aus auf den Fotos :) !

Die Zeit danach wird erst mal ziemlich stressig, da wir final exams haben und noch ein paper schreiben müssen und ein final project und und und! Argh! :D Gar nicht dran denken!

Aber zumindest muss ich vorerst doch keine 15-seitige Hausarbeit für Würzburg schreiben, wie ich erst angenommen hatte! Ich hatte Kontakt mit der Institutsleitung aufgenommen und anscheinend ist es den Würzburgern ganz egal, was wir hier machen. Sie wollen ihre gute alte deutsche Hausarbeit, sonst nix :P Super, echt! Naja... nächstes Semester dann...

Heute koch ich erst mal wieder, ich mache vegtarische Paella. Ich hoffe, es wird gut, ich hab noch nie Paella gemacht! :)

Jetzt erst mal ganz ganz liebe Grüße aus Austin, ich freue mich immer sehr, von euch zu hören! Habt eine gute Woche!



Samstag, 19. November 2011
Texas durch und durch...


sogar das (junge) Gemüse!




Montag, 7. November 2011
Fun Fun Fun Fest!
Wir haben ein wunderbares, wenn auch sehr anstrengendes Wochenende hinter uns! Jetzt bin ich krank und wir haben wahrscheinlich Staublungen (Wind + Erde), aber es war toll!



am ersten Tag hatten wir auch noch wundervolles Wetter, erstaunlich für ein Festival, da sie doch schlechtes Wetter magisch anziehen.. nachts wurde es aber gar grausig kalt, ca. 5°C!

Mein persönliches Highlight dieses Tages war Clap Your Hands Say Yeah!! :)



auch wenn ich über die Auswahl der songs etwas enttäuscht war, z.B. haben sie http://www.youtube.com/watch?v=5pH8KZI2PpE nicht gespielt! :(

Und Passion Pit waren auch sehr nett!



Am Samstag fand ich Ra Ra Riot auch noch ziemlich gut :)



Samstag war auch definitiv der staubigste Tag ;) und auch nicht mehr sonnig, dafür wars nachts zum Glück nicht mehr so kalt!!



Danach haben wir uns Negative Approach angeschaut



da wurde noch mehr Staub aufgewirbelt ;)



Lykke Li war echt super, wenn auch recht kurz... die Bands mussten sich ziemlich genau an den Zeitplan halten, da das Festival sehr nah an der Stadt war (siehe Hintergrund ;) ). Das heißt Zugaben gabs generell keine! :/






am Sonntag hab ich mich mit Hilfe von ganz viel Aspirin zum Festivalgelände geschleppt.. :)



Eyehategod

und dann Architecture in Helsinki.. es war so toll! Obwohl ich dem Konzert alleine beiwohnen musste, da Roman in der Zeit Cannibal Corpse angeschaut hat :)



http://www.youtube.com/watch?v=khxFF8rcG-A

und sorry für die schlechten Fotos, aber für Spiegelreflex hätte man einen extra media pass gebraucht! Abzocker ;)


Später haben wir noch einen Auftritt von Henry Rollins, dem Sänger von Black Flag oder dem Nazi von Sons of Anarchy gesehen! Ich glaube das sollte comedy sein, es war aber irgendwie ziemlich langatmig!



Ja, und dann zum krönenden Abschluss noch Slayer :D





Insgesamt war es echt eine ziemlich gute Mischung von Bands...

Jetzt brauch ich erst mal nen faulen Tag!

Habt eine wunderbare Woche!

Ganz ganz liebe Grüße aus dem herbstlichen Austin!! Drückt uns die Daumen, dass es bald nicht mehr in unser Zimmer regnet ;)



Freitag, 4. November 2011
brrrrrr..!
Hallo ihr Lieben!

Ich hab euch nicht vergessen, Verzeihung, dass ich mich jetzt erst wieder melde..! Es war echt etwas stressig die letzte Woche und auch das letzte Wochenende war recht turbulent.

Es ist richtig kalt geworden hier, heute Nacht hatte es -2°C! Brrr! Gut, dass wir dicke Decken und ein Heizerchen haben. Und eine Wärmflasche ;) wer hätte das gedacht.
Die letzten Tage hab ich hauptsächlich am Schreibtisch verbracht, wo es dann besonders kalt wird, wenn man sich kaum bewegt!

Aber: damit ist's jetzt erst mal vorbei! Ich hab meine 2 essays gestern vollendet und jetzt ist erst mal Wochenende! Ich freue mich ganz besonders, weil Roman und ich aufs Fun Fun Fun Fest gehen!

http://funfunfunfest.com/

Es ist auch wieder etwas wärmeres Wetter, so um 25°C gemeldet!

Letztes Wochenende haben wir Halloween gefeiert, was auch sehr spaßig war, einfach schon deshalb, weil ich verkleiden liebe! :)







Hier ist Halloween echt eine große Sache, v.a. auf der 6th Street, der "Partymeile" von Austin. Da waren wir am Samstag mal kurz, einfach um es zu sehen. Und eigentlich war es relativ grauenvoll für mich, da tausende von Menschen auf viel zu engem Raum! Zu viele Betrunkene, zu viel trara! :D Nach einmal durchquetschen sind wir auch wieder heim gegangen... ich wollte eigentlich Fotos für euch machen. Aber ich wurde zu sehr gequetscht und geschoben und hatte Angst, mein Handy zu verlieren! ;)



Am Sonntag hatten wir dann eine Halloweenparty im German House, die aber mehr oder minder darin bestand, dass Leute Beer Pong (http://en.wikipedia.org/wiki/Beer_pong) gespielt haben.



Das finde ich recht öde :) ist hier aber furchtbar beliebt unter Studenten -.- naja! Es war trotzdem nett, weil wieder alle verkleidet waren und ich zum ersten Mal mit meiner eigenen Minze Mojito gemacht habe ;)



das ist doch 23 mal besser als Bier aus Plastikbechern, in dem schon ein dreckiger Pingpongball geschwommen ist?! ;)





Ein weiteres wichtiges Ereignis dieser Woche: Roman und ich haben einen Kühlschrank "geerbt" von einem Freund, der ausgezogen ist! Jetzt haben wir immer kühles Bier u.ä. ohne Sorge, dass es nachts von einem Besoffenen geklaut wird ;)

Ich hab mich außerdem für Kurse nächstes Semester eingeschrieben. Neben meinem Wörterbuch-Dings werde ich zusammen mit Roman einen Forschungskurs über Texas German und eine Philosophievorlesung belegen. Außerdem mache ich einen Intensivkurs Portugiesisch!
Auch wenn ich mir nicht vorstellen kann, dass ich es je aussprechen können werde.. ;)
Auf jeden Fall ist sichergestellt, dass ich nicht vor 11 Uhr Uni haben werde! Dieses Semester war genug der Disziplin. Wir entsprechen schon viel zu sehr dem deutschen Stereotyp :)

In der nächsten Zeit werde ich auch hoffentlich wieder mehr Zeit haben, mich zu melden, da jetzt erst einmal alle größeren Hürden überwunden sind.

Und in 3 Wochen fliegen wir nach New York! Hoffentlich ist bis dahin Mamas Paket mit meinen Winterklamotten angekommen, da schneits ja jetzt schon!!

Machts euch schön gemütlich in Deutschland! Ihr habt wenigstens wärmeisolierte Häuser ;)

Ich schicke euch ganz liebe sonnig-kalte Grüße und freue mich, von euch zu hören!



Samstag, 22. Oktober 2011
dinnertime!
Ich kann euch endlich mal zeigen, wie das Kochen bei uns aussieht!

Es gab Fall Vegetable Pizza mit Kürbis, Zwiebeln, Karotten, Süßkartoffeln & Ricotta! Und dazu einen grünen Salat mit gerösteteten Sonnenblumenkernen.
Glücklicherweise hatte ich tatkräftige Unterstützung von Roman & Leslie, weil die 4 riesen Pizzen hätte ich sonst sicher nicht im Zeitrahmen geschafft ;)



tadaaa!! Und das x4



@ work





Hungar!!





Nom! Und besonders schön: unser neuer "Lieblingsmitbewohner", der sich extra in Pose geworfen hat! Danke!!




Dienstag, 18. Oktober 2011
Der Wind, der Wind...
Hallo ihr Lieben, jetzt nehme ich mir endlich mal wieder Zeit zum Schreiben! Ich hab euch noch gar nicht vom Wochenende erzählt! Letzte Woche war übrigens auch nicht wirklich besser als die zuvor, ich denke es liegt einfach an einem selbst, wieviel Stress man sich macht (oder nicht). Und ich neige generell dazu, mir zu viel Stress zu machen und deshalb werde ich mir heute einfach einen ganzen Tag für mich nehmen! Oh ja, egal was mein Gewissen sagt. Man muss sich einfach ab und zu etwas Ruhe gönnen, weil theoretisch könnte man hier 24/7 arbeiten und man hat irgendwie nie genug gemacht. Daran muss man sich erst gewöhnen!

Aber nur so viel: ich hab zumindest auch gute Ergebnisse für meine Arbeit bekommen. :) Und Roman auch!
Auch wenn wir hier das meiste einfach nur für uns selbst machen, man hat irgendwie den Ehrgeiz, es gut zu machen, auch wenn uns die Noten nichts "bringen" (da in Deutschland sowieso nicht nach Noten gerechnet wird ;) ).

Das Wochenende war wieder wunderbar, es war nochmal richtig heiß! Wir, das heißt Jake, Miri, Leslie und ich sind nach Belton gefahren.




Größere Kartenansicht


Roman konnte leider nicht mitkommen, da er arg viel zu tun hatte. :(
Dort sind wir in einer Art Nationalpark wandern gegangen, was sehr schön war! Wirklich eine tolle Landschaft, dort gibt es sogar einen See, der zwar fast ausgetrocknet war, aber immerhin :)





Blume auf dem ehemaligen Seegrund








Es war wirklich schön. Und es hat gut getan, aus der Stadt herauszukommen und einfach mal nicht so viele Leute zu sehen und nur die Natur zu genießen.



Abends haben wir uns auf den Rückweg nach Belton gemacht und haben mexikanisch gegessen. Nom! Das war sehr köstlich! Quesadillas mit Gemüse, Käse und Avocado.

Und zu guter letzt waren wir auf dem Konzert von Jakes Schwester Lainey, die in einem Coffeeshop gespielt hat. Sie hat echt eine tolle Stimme! Und es war auch ein guter Abschluss für einen anstrengenden Tag.

http://www.myspace.com/laineywrightmusic/music

Sonntags waren wir dann mal wieder im Gym und haben wieder etwas für die Uni gewerkelt, nichts besonderes. Gestern waren wir mit ein paar Freunden, unter anderem Eli und ihrer Freundin, die spontan aus Deutschland angereist ist, an der Congress Bridge und haben uns nochmal die Fledermäuse angeschaut. Das war fein :) auch wenn es jetzt schon früher dunkel wird..










nachts kamen dann Miri und Jake vorbei und wir hatten ein illustres Ründchen mit Wein & Co., um Miris Abschied etwas zu feiern, da sie morgen schon wieder nach Deutschland fliegt! Sehr schade! Aber wahrscheinlich kommt sie im März wieder!

Heute ist es ganz schön kalt, ich hab heut Nacht so gefroren. Deswegen bin ich heute auch so müde... :S es ist richtig windig und herbstlich, das ist ganz ungewohnt! Aber übermorgen soll es wieder um die 30°C haben. Ich hab wirklich Angst vor dem Winter hier... mir wurde schon von Stromausfällen und eingefrorenen Wasserleitungen berichtet im letzten Winter und wenn ich mir so unsere Fenster bzw. Wände anschaue kann ich mir nicht vorstellen, wie die uns nur ansatzweise warm halten sollen! :O ;)

Naja! Warten wirs ab...

Ich wünsche euch eine wunderbare Woche und sende windige Grüße nach Deutschland! Bis bald! :)



Montag, 10. Oktober 2011
Enchanted Rock...
Das Wochenende war so schön!
Am Freitag wurden wir von unseren Freunden abgeholt und sind nach Llano gefahren, ein texanische Kleinstadt wie aus dem Bilderbuch! http://www.cityofllano.com/

Und Jakes Familie wohnt auch noch ein paar Meilen außerhalb davon, in einem Gebiet, das früher eine einzige riesige (!) Ranch war. Wir kamen nachts an und so war es irgendwie noch viel schöner, mitten im nichts, überall nur Kakteen, Sträucher, unwegsames Gelände und über uns der strahlend helle Mond und unglaublich viele Sterne. Zauberhaft! :)
Das Haus seiner Eltern war so unglaublich gemütlich und so liebevoll eingerichtet, irgendwie so wie man sich ein traditionelles texanisches Haus vorstellt! ;) Es gab köstliches Essen und seine Mama hat Cookies und mehrere Kuchen gebacken.

Später sind wir dann in eine Bar gegangen und saßen noch draußen, wo eine Band gespielt hat und haben ein Bierchen getrunken!












Eigentlich wollten wir (bzw. ich?) früh ins Bett, weil der Plan war, um 5.30 a.m. aufzustehen! Ächz! Leider wurde es dann doch nach 1 und ich konnte auch irgendwie nicht wirklich schlafen, obwohl wir ein unglaublich gemütliches Gästezimmer für uns hatten.

Wie gesagt, um 5.30 gings raus und Richtung Enchanted Rock National Park. Dort sind wir dann in einer ziemlichen Geschwindigkeit den Berg mehr oder weniger hochgerannt, weil es schon langsam hell wurde und das Ziel war, den Sonnenaufgang zu sehen.
Wir habens auch rechtzeitig geschafft, aber leider hatte die Sonne keine Lust sich uns zu zeigen und hat sich hinter einer dicken Wolkendecke versteckt. Welch Ironie! Es ist ungefähr immer heiß und sonnig gewesen bisher und wenn wir wandern gehn ist doofes Wetter :D Aber es war trotzdem schön! Die Wolken waren sehr eindrucksvoll...






man muss auch mal doof aussehen.










ein paar von unserer Gruppe wollten dann in Höhlen auf dem Enchanted Rock herumklettern, aber ich hab mich nicht getraut, weil es da ganz dunkel drin ist undauch sehr eng und ich hab Angst im Dunkeln und Klaustrophobie. Also sind Roman, Eli, Miri und ich draußen geblieben, um so richtig von einem Regenschauer erwischt zu werden! Es hat gar nicht mehr aufgehört, wir mussten uns irgendwann in den Höhleneingang setzen, damit wir noch gar so nass werden!



Da der Enchanted Rock mit Flechten bewachsen ist, wurde es irgendwann echt glitschig und letztenendes sind wir dann teilweise auf dem Gesäß den Berg runtergerutscht.



Als wir wieder zu Hause waren, bin ich sofort eingeschlafen :D ich war so müde!!! Als ich wieder aufgewacht bin, saßen alle schon am Fernseher und haben das Footballspiel zwischen Oklahoma und Texas geschaut. Naja! Was wollt ich machen, dann hab ich mich halt dazugesetzt ;) Zum Glück hatte ich einen guten Teil der ersten Hälfte schon verschlafen und in der Halbzeit sind Jake, Miri, Eli, Roman und ich spazieren gegangen im Outback von Llano... Es gibt einen kleinen Fluss, der bis dahin nicht so viel Wasser hatte, aber es war trotzdem sehr idyllisch. Wir haben Steine geschnickst und gequatscht und lagen auf den Felsen am Ufer herum. Das war schön!

Nach dem Spiel (wir haben leider !! nur noch die letzten 2 Minuten mitbekommen, hihi.) wurden wir dann wieder zurück "nach Hause" gefahren ins gute alte German House. Es hat so sehr geschüttet, was ich erst gemerkt hab, als wir angekommen waren, da ich die ganze Fahrt über geschlummert habe. Alle Pflanzen haben aufgeatmet und sich gefreut :)

Abends waren Leslie, Roman und ich noch essen im Veggie Heaven ;) Wir sind relativ bald schlafen gegangen, weil ich immernoch so müde war :D ich brauche meine täglichen 10 Stunden Schlaf :P hehe, nee, aber zumindest mehr als 4.

Gestern war ein sehr aktiver Tag! Ich war mit Leslie im Gym, das hat sehr gut getan. Auch wenn meine Knie immernoch streiken, ich glaub, den Bergauf- und abstieg fanden sie auch nicht so super ;) Danach bin ich mit ihr so Wheatsville gelaufen und hab ein bisschen eingekauft (Magnesium! Endlich! Keine Wadenkrämpfe mehr :D ), u.a. ein Stück carrot cake. Mmmmmmmmmm. Love!!!
Auf dem Heimweg sind wir noch durch ein paar andere Geschäfte getingelt, es goibt hier echt coole Läden, die auch einfach nur zum anschauen schön sind, auch wenn man nichts kaufen mag. Z.B. ein Spielzeugladen für Erwachsene mit ganz vielen verrückten Sachen, wie einer Abteilung mit bacon-flavored Sachen :D wer hat noch nicht von einem Lufterfrischer fürs Auto mit bacon-Geruch geträumt? Wo wir gerade beim Thema sind, abends hab ich mit Conni bacon cupcakes für ihren baconphilen Freund, der Geburtstag hatte, gebacken. Ich hab noch nie bacon zubereitet und ich muss sagen, das ist auch hochgradig widerlich gewesen :D aber die Neugier trieb mich an!
Der Rest des Abends war gemütlich und ich habe das Nichtstun zelebriert :)

Heute hat eine neue Woche angefangen und ich denke, sie wird zumindest entspannter als die letzte. Außerdem können wir uns aufs Wochenende freuen, denn wir gehen wohl mit Jake und Miri campen! Freude!

Ich halte euch weiterhin auf dem Laufenden.

Habt eine gute Zeit und genießt den deutschen Herbst mit ganz viel Kürbis und Zwiebelkuchen etc.!

Liebste Grüße!! <3



Freitag, 7. Oktober 2011
Freude!
Ich bin jetzt schon so erleichtert, dass die Woche vorbei ist, dabei ist sie noch nicht mal vorbei :D in 3 Stunden hab ich noch ein mid-term exam, und DANN ist endlich Wochenende!! Hurraaaaaa! Ich sage euch, was bin ich froh. Diese Woche war echt hart für eine würzburger Geisteswissenschaftsstudentin :P

So viel Arbeitsaufwand bin ich unter dem Semester nicht gewöhnt ;) Also in der Endphase während der Prüfungen - ok. Aber nicht mittdendrin und andauernd! Ächz :P Nächstes Semester beleg ich nur noch Tauchen, Mythologie, Kochen, was auch immer :D

Auch sonst war die Woche teilweise recht ereignisreich! Ich dachte z.B. am Dienstag, dass ich Zeugin eines schrecklichen Autounfalls auf dem Campus geworden bin. Das war wirklich traumatisierend, überall Feuerwehr, Polizei, Krankenwagen, zwei demolierte Autos und mitten auf der Straße lag ein Student, regungslos mit riesiger Blutlache um seinen Kopf.
Ich war total im Schockzustand und wäre fast in Tränen ausgebrochen, ehrlich, und was mich noch mehr schockiert hat, war die Tatsache, dass alle außenrum standen und gegafft haben und der vermeintlich Tote nicht mal abgedeckt wurde.

Ich bin ganz schnell weitergelaufen, weil ich den Anblick viel zu schrecklich fand. Das hat mich den ganzen weiteren Tag verfolgt und ich war sehr nachdenklich. Aber auch irgendwie skeptisch, weil der Unfall so absurd war (wie sollte so ein Unfall auf dem Campus passieren, wo man max. 30-40 kmh fahren darf? Und warum wurde der "Tote" nicht abgedeckt?) und was mich noch stutziger gemacht hat war, dass nichts davon in den Nachrichten oder im Internet zu finden war.

Bis ich 2 Tage später (!!) erfahren hab, dass der "Unfall" Teil einer Kampagne für Blutspenden und gegen alkoholisiertes Fahren war. Hallo?? Also entschuldigung, aber ich finde das hat die Grenzen des guten Geschmacks bei Weitem überschritten. Den gewollten Schock-Effekt haben sie wohl tatsächlich erzielt bei zart besaiteten Menschen wie mir (;) ), aber hey, ich würde auch so nie betrunken fahren und ich wollte, wie ihr wisst, auch schon Blut spenden! Außerdem hätten sie das einfach klarer machen müssen, dass es ein fake war. Dislike!
Aber ich bin natürlich heilfroh, dass nicht wirklich ein Student überfahren wurde!!!

Ansonsten gibt es zu berichten, dass ich ein neues Hobby habe: gärtnern! Ich habe Melonen und butternut squash (Kürbis) gepflanzt, im Garten und auch in Töpfchen für unser Zimmer! Und sie sind schon aufgegangen und gedeihen prächtig! Ich bin sehr stolz :)

Tag 1



Tag 3





wenn ich die ersten Melonen (Cantaloupe) ernte, sag ich euch bescheid ;)

Außerdem hab ich mich gerade eben ziemlich an heißem Fett verbrannt. Das muss ich mal loswerden: es tut so weh! ;)

Jetzt werd ich noch ein bisschen lernen und nach der Prüfung fahren Eli und ich mit Jake und Miri bis morgen nach Llano, ein kleines Dorf in der Nähe vom Enchanted Rock.

http://www.tpwd.state.tx.us/spdest/findadest/parks/enchanted_rock/

Da wollen wir morgen früh wandern gehn! Freude! Ja, Papa, ich wandere gern. ;)

Ich wünsche euch ein super Wochenende und als kleiner Trost: bei uns hat es heut auch schon geregnet :) Hat aber immernoch 30°C (Zeit für ein Jäckchen ;) )

Bis bald ihr Lieben!!



Montag, 3. Oktober 2011
endlich mal wieder
Hallo zusammen!

So, jetzt nehme ich mir endlich die Zeit, euch wieder auf den neuesten Stand zu bringen. Letzte Woche ist allerdings auch nicht wirklich viel spannendes passiert, außer, dass ich echt viel für die Uni zu tun hatte ;)
Langsam häuft es sich ein wenig, da jetzt die mid-term Prüfungen anstehen und wir auch noch mehrere längere essays schreiben müssen.

Das Wochenende war dann schon wesentlich spannender!
Angefangen hat es Freitag, noch im Rahmen eines Uni-Kurses. Wir hatten eine Tour in der Benson Library, genauer in der Latin American Collection. Das war schon ziemlich spektakulär, da wir Originaldokumente aus der conquista im 16./17. Jahrhundert bestaunen durfte. Die Uni in Austin ist da wirklich sehr gut bestückt mit sehr wertvollen Drucken etc. U.a. auch von Fraile Bartolomé de las Casas, Hernan Cortés selbst und Sor Juana Inés de la Cruz. Insgesamt ist die Sammlung (also nur der kleine Ausschnitt, den wir sehen durften) ca. 5 Mio $ wert.
Nicht schlecht!

Anschließend war ich im Gym und hab mir schmerzvollerweise die Knie überstrapaziert, was dazu geführt hat, dass wir dann abends nicht weg gegangen sind, sondern ich etwas mürrisch meine Beine hochgelegt hab.

Am Samstag war ein mehr oder weniger Gammeltag, Zeit zum Skypen, quatschen, Sonne genießen und Kürbis- und Melonenbeet anlegen.
Abends waren Eli, Roman und ich sehr sehr lecker Sushi essen, köstlich!
Danach sind wir zusammen zu Stubb's B-B-Q aufs (open air) Kyuss Konzert!
http://stubbsaustin.com/
Es haben auch noch Monstro und The Sword gespielt. Das war echt ein super Abend, die location war sehr entspannt und die Musik war richtig gut. Nur das Bier war etwas zu teuer, aber nun gut, man kann nicht alles haben ;)


The Sword


Kyuss!





Gestern waren wir kollektiv mit einigen Mitbewohnern auf dem Oktoberfest in Fredericksburg. http://www.oktoberfestinfbg.com/










(der Herr im Bild ist das personifizierte Texas-German, Lederhose und Cowboystiefel :D :D)

Das war wirklich sehr kurios, zumal ich noch nie aud dem Original-Oktoberfest war ;) im Vergleich dazu war es zumindest mal recht klein, aber Fredericksburg an sich ist schon ziemlich klein. Aber sehr charmant, es hat ein sehr verrücktes Flair, eine Mischung aus deutsch und amerikanisch, da die Stadt im 19. Jh von Deutschen gegründet wurde.
http://de.wikipedia.org/wiki/Fredericksburg_%28Texas%29

Dort gab es dann Bierzelte mit Musik (ist echt zum Schreien komisch, urbayerische Lieder mit amerikanischem Akzent gesungen :P ), Spaten-Oktoberfestbier und "deutsches" Essen (z.B. German Taco?? Was zur Hölle!) Roman und ich haben uns an den Kartoffelpfangl mit Apfelbrei versucht, waren auch echt lecker, aber wie wir festgestellt haben eher wie schweizer Rösti zubereitet und ultra(!!!!)fettig. Wobei das auch schon wieder als typisch deutsch durchgehen könnte ;)

Danach haben wir noch kurz die Stadt bestaunt und sind wieder rechtzeitig zum Abendessen und German House Meeting zurückgefahren. Ich hab die ganze Rückfahrt geschlafen, Bier in der prallen Sonne ist irgendwie sehr ermüdend :P

Wie gesagt hatten wir noch ein house meeting gestern, es war wie immer sehr nervig und anstrengend, was jetzt so genau bei rauskam weiß ich auch irgendwie nicht mehr so recht. Demokratie ist manchmal echt stressig! :P

Morgen habe ich eigentlich ein Linguistentreffen wegen der Forschungsarbeit. Ich hab aber überhaupt keine Zeit dafür, wie gesagt, mit der Uni stehts mir grad ziemlich weit oben. Aber nach diesem Freitag wird alles besser! :)

Ich wünsche euch allen erst mal eine gute Woche und einen wunderschönen deutschen Spätsommer. Heute Morgen hatte es übrigens nur 12°C! Höchsttemperaturen für heute liegen aber immernoch bei 31°C. Aber man merkt, es wird Herbst. Wir sollten wohl langsam die Ritzen in unserer Wand verschließen ;)

Macht's gut und lasst von euch hören!

Herbstliche Grüße aus Austin!



Dienstag, 20. September 2011
Sonntagnachmittägliches Kulturprogramm
Im Capitol










Nicht alle Montage sind doof! :)
Gestern war ein wunderbarer Montag :) Eine Freundin von uns, Bethany, hatte Geburtstag und wir haben mit ihr gefeiert! Ich hatte ihr Muffins gebacken und sie hat sich ganz arg gefreut!
Mittags sind dann Eli, Bethany und ich wieder zu Wholefoods (gnaahh.. ) gefahren, oh und es war so toll! Sie hat und eingeladen auf köstlichen Weißwein, Käse, Oliven, Anchovis... dort saßen wir dann auf der Dachterrasse und haben über das Leben philosophiert.
Um den Tag noch schöner zu machen, sind Bethany, Dan, Roman und ich nach Barton Springs gefahren!
Da es ja wie gesagt wieder heiß ist hier, war es eine sehr willkommene Erfrischung. Den Salamander, der dort angeblich wohnt, hab ich immernoch nicht gefunden ;)
Aber ich bin gestern ein bisschen umhergetaucht und hab die Unterwasserlandschaft erkundet. Wunderschön und vor allem sieht alles sehr naturbelassen aus! Überall Pflanzen und Felsen und Fische und das Wasser ist so glasklar!
Abends wurden wir dann noch auf ein Bierchen eingeladen und sind pünktlich zum Abendessen nach Hause ins German House.
Es ist wirklich so schön, so liebe und angenehme Menschen kennenzulernen. Ich fühl mich mittlerweile richtig zu Hause hier!

Heute ist wieder mehr Uniarbeit angesagt und heute Abend Putzdienst. Üölgh. ;)

Liebste Grüße, ich denk an euch!!

Macht's gut & bis bald!



Sonntag, 18. September 2011
ein wunderschönes Wochenende
Nach dem ganzen Stress unter der Woche sehnt man das Wochenende wirklich herbei! Eine herrliche Vorstellung: ausschlafen, gemütlich frühstücken... tun was man möchte! Himmlisch :)
Das haben wir auch ausgiebigst getan dieses Wochenende. Am Freitag war erst Annas farewell party im German House, da sie mit ihrem Freund zusammen zieht. Was ich sehr schade finde, da die beiden echt so nett sind! :´(
Die Party war wirklich sehr schön, wie immer im German House. Das einzige Problem war, dass ich Rum mit Coke getrunken habe und mein Körper war nicht so einverstanden damit und hat mit Kopfschmerzen revoltiert ;)

Aber Samstag konnten wir zum Glück dekadent ausschlafen. Und eine unserer Mitbewohnerinnen hat eine neue Arbeitsaufgabe: sie muss 2x die Woche Kuchen für alle backen :D Ihr könnt euch sicher vorstellen, wer das sehr begrüßt! Das heißt, am Wochenende gab es für uns frische Scones und Muffins zum Frühstück. Mmmmh.

Dann sind Roman und ich losgezogen zu Waterloo Records, einem Plattenladen hier in Austin. Auf dem Weg dorthin hat es richtig angefangen zu regnen.. das war so toll! Wir sind richtig nass geworden!
Eigentlich hab ich erwartet, dass alle Menschen auf die Straßen kommen und den Regen feiern, wenn er endlich da ist! Aber irgendwie ist das nicht passiert...



zumindest zwei, die sich riesig freuen :D



Der Plattenladen hat mich sehr begeistert. Zum einen die Auswahl und die Preise und auch das ganze drumrum. Es gab sehr viel Klimbim und Bücher und alles mögliche, was mich sehr fasziniert hat. Dort haben wir dann den Nachmittag verbracht, Musik gehört, Bücher durchgeblättert und und und. Und auch CDs gekauft! :)

(eine Empfehlung: http://www.myspace.com/greenmountaingrassplayers/music/songs/the-banker-25434860)

Und ein Kazoo. Zum Leidwesen meiner Mitmenschen. Tut mir leid, aber es macht einfach so viel Spaß!!

Anschließend waren wir bei Wholefoods essen. http://www.wholefoodsmarket.com/

Meine Güte. Das ist so toll dort! Ihr müsst alle herkommen, um mit uns dort Essen zu gehen. Es gibt wirklich alles. Alles. Und so gutes Buffet, mit allem möglichen ausgefallenen Essen und auch ganz viel vegetarisch und Kuchen und Torten und Eiscreme und ... <3

Wir hatten einen Wild Mushroom Lasagna und einen gemischten Salat, mit allem, was man sich vorstellen kann. Was mich besonders begeistert hier ist gemischter Salat, am besten mit Blattspinat, mit Walnüssen und getrockneten Cranberries. Unbedingt mal ausprobieren. Es ist köstlich!

Abends waren wir dann auf die Geburtstagsparty von unserer Freundin Victoria eingeladen. Es war eine Kostümparty und wir hatten kein Kostüm. Buuu :(
So Schade. Aber spätestens für Halloween werde ich das ändern. Jedenfalls war die Party auch echt lustig, ein sehr bunter und wirrer und lauter Haufen. Zeitweise kam ich mir vor wie in einem amerikanischen Teeniefilm. Also ich muss sagen, diese Filme sind näher an der Realität, als ich erwartet hatte :D

Heute haben wir wieder ausgeschlafen. Mmmm :) Ach es ist so schön! Und später werden wir ins Austin Museum of Art gehen. Also ein ganz gemütlicher Sonntag.

Die nächsten zwei Wochen werden sicher recht anstrengend, da ich zwei Projekte anstehen habe. Das eine ist für meinen Linguistikkurs American English: wir machen field work und interviewen Menschen aus central Texas, um die Entwicklung des goose-Lauts zu dokumentieren. :) Das wird glaub ich mehr Arbeit, als ich dachte, da jedes Interview 1 Stunde plus dauern wird und auch gut vorbereitet werden muss. Zumindest hab ich schon 2 Leute zur Auswahl, die ich interviewen kann. Aber eine weiß leider noch nichts von ihrem Glück ;)

Außerdem schreibe ich ein paper über die Produktgeschichte von Nivea für den Consumer Culture in America Kurs. Ich denke, das wird sehr interessant, aber ich muss erst mal ziemlich viel lesen.

Ich wünsche euch eine tolle Woche!
Lasst von euch hören! :)

Liebste Regengrüße aus Austin!